0 Produkte - CHF 0.00
  Zum Warenkorb

Limosilactobacillus reuteri ATCC PTA 6475

Limosilactobacillus reuteri ATCC PTA 6475 (kurz L. reuteri 6475) ist ein körpereigenes Milchsäurebakterium, welches aus der Muttermilch isoliert wurde. Es überlebt die Magensäure und haftet sich dabei an das Magen-Darm-Epithelgewebe, was zu einer Besiedelung des menschlichen Magen-Darm-Traktes führt. Die Sicherheit und Wirksamkeit von L. reuteri 6475 wurde in klinischen Studien geprüft und bestätigt.

L. reuteri 6475 und seine Auswirkungen auf die Knochen

Immer mehr Studien zeigen das wichtige Zusammenspiel zwischen der Darm Mikrobiota (Darmflora) und diversen physiologischen und pathophysiologischen Abläufen in unserem Körper. Die Mikrobiota entwickelt sich zusammen mit ihrem Wirt und ist von grosser Bedeutung bei der Aufrechterhaltung unserer Gesundheit.1 Sie spielt dabei nicht nur bei der intestinalen Barrierefunktion und der Nährstoffaufnahme eine zentrale Rolle, sondern auch in der Regulierung von inflammatorischen Prozessen im Magen-Darm-Trakt.1,2

Studien haben gezeigt, dass die Mikrobiota einen Einfluss auf die Knochen hat. Durch Störungen oder Veränderungen der Mikrobiota sowie eine geschwächte Darmbarriere werden Entzündungsprozesse ausgelöst, die zu einer Abnahme der Knochendichte führen können. Immunzellen spielen somit eine wichtige Vermittlungsrolle zwischen der Mikrobiota und dem Knochenstoffwechsel.2 Um die entzündlichen Prozesse zu kontrollieren, müssen verschiedene Immunzellen in einem dynamischen Gleichgewicht sein.1 Der Bakterienstamm L. reuteri 6475 hat anti-inflammatorische Eigenschaften.3 Es wird angenommen, dass die entzündungshemmende Wirkung von L. reuteri 6475 den Knochenabbau verringern1 und L. reuteri 6475 daher eine positive Wirkung auf die Knochendichte hat.3

Die Darm-Hirn-Achse

Es konnte gezeigt werden, dass L. reuteri 6475 zu einer Veränderung der intestinalen Mikrobiota führt, bei der das Wachstum von nützlichen Bakterien gefördert und das von schädlichen Bakterien gleichzeitig vermindert wird. Zudem gibt es weitere Mechanismen, wie Bakterien mit ihrem Wirt interagieren. L. reuteri 6475 ist beispielsweise an der Regulation der Darm-Hirn-Achse beteiligt. Studien fanden im Darm eine Wechselwirkung zwischen L. reuteri 6475 und dem Hormon Serotonin. Durch die Veränderung der intestinalen Bakterien und den anti-inflammatorischen Eigenschaften, reguliert L. reuteri 6475 das Serotonin Gleichgewicht im Darm, welches essenziell für unsere Gesundheit ist.4

All diese Faktoren zeigen die Wichtigkeit der Darm Mikrobiota im Zusammenhang mit der intestinalen Barriere, der Immunregulation und der Regulation der Darm-Hirn-Achse.

Zusammenhang zwischen Darmdurchlässigkeit und Knochenschwund

Zusammenhang zwischen Darmdurchlässigkeit und Knochenschwund

Abbildung: Angepasst von McCabe L., et al. 2018

Referenzen: 1) Ding K. et al., 2020. 2) Lu et al., 2021. 3) Nilsson A. G. et al., 2018. 4) Engevik M. et al., 2021.

  • Home
  • Knochen
  • Informationen
Adresse

AllergyCare AG
Zürichstrasse 2
CH-8134 Adliswil

  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!