Warenkorb

0 Produkte - CHF 0.00
  Zum Warenkorb
0 Produkte - CHF 0.00
  Zum Warenkorb

DermaSilk lindert Ekzeme und Juckreiz in einer Woche

Bakterielle Infektionen und Pilzinfektionen erschweren die Heilung von Ekzemen und verursachen Juckreiz. DermaSilk lindert die Infektion und Irritation und hilft der Haut, sich selbst zu heilen.

Gute Resultate in klinischen Studien

Medizinische Studien - publiziert im Dermatology, British Journal of Dermatology, etc. - zeigen, dass DermaSilk:

  • Ekzeme und Juckreiz in einer Woche lindert
  • den Schlaf verbessert
  • keine Nebenwirkungen hat

In einer Studie war DermaSilk genauso effektiv wie die Behandlung mit Kortison (Klasse III). Die beste Wirkung erzielt man, wenn DermaSilk mit einer Hautcreme und eventuell Kortison kombiniert wird.

Zu beachten ist, dass die Creme eingezogen sein muss, bevor die Therapie mit DermaSilk gestartet werden kann!

Kundenberichte:

Hier finden Sie einige Kundenerfahrungen.

Selbstheilung in 3 Schritten

So funktioniert DermaSilk

Häufige Fragen

Klinische Studien

DermaSilk hilft der Haut in 3 Schritten sich selbst zu heilen

Was DermaSilk wirkungsvoll macht, ist die Kombination von Seide und einer antimikrobiellen Behandlung, die Bakterien und Pilze tötet.

 

Verringert Bakterien und Pilzinfektionen

Bakterien und Pilze verstärken den Juckreiz und erschweren die Heilung von Ekzemen. DermaSilk tötet alle gewöhnlichen Bakterien und Pilze und vermindert die Entzündung. Die Haut baut ihren eigenen Schutz auf und der Juckreiz nimmt ab.

Lindert Hautirritationen

Wenn man Ekzeme hat, sollten Textilien vermieden werden, welche die Haut reizen. Das gilt insbesondere auch für Baumwolle, wenn sie als Unterwäsche getragen wird: Ein Baumwollunterhemd besteht aus Millionen von kurzen Fasern (nur 1 bis 3 cm), die auf der ohnehin schon empfindlichen Haut zusätzlich reiben und kratzen.

Die DermaSilk-Faser ist glatt, rund und bis zu 1 km lang, was wenige Reibungspunkte zulässt. Deshalb ist sie ein ideales Mittel, um gereizte oder verletzte Haut zu schützen: Sie kratzt nicht, sondern ist geschmeidig und hat zusätzlich eine angenehm kühlende Wirkung, die den Juckreiz lindert.

Reduziert das Schwitzen

Bei Ekzemen verschlimmert das Schwitzen den Juckreiz.

DermaSilk kann bei jedem Klima eine stabile Körpertemperatur erhalten, sowie 1/3 seines Gewichts an Feuchtigkeit aufnehmen. Das sind wichtige Eigenschaften für Leute mit Neurodermitis: Stoffe wie Baumwolle fühlen sich kalt an, wenn sie feucht sind. Dies stimuliert den Körper zu zusätzlichem Schwitzen. Die Folge daraus: Weitere Feuchtigkeit geht verloren. Die Konsequenz ist trockene Haut und Juckreiz.

So funktioniert DermaSilk

Die Innovation von DermaSilk beruht auf der Kombination der Eigenschaften des Materials Seide mit denen der antimikrobiellen Beschichtung AEM5772/5. AEM5772/5 wurde vor knapp 30 Jahren in den USA entwickelt. Diese Textilveredelung wird seither für die verschiedensten medizinischen Anwendungsbereiche wie z.B. OP-Kittel und Steriltücher mit grossem Erfolg eingesetzt und ist – im Gegensatz zu anderen mikrobiellen Vorbehandlungen von Textilien – ausführlichst dokumentiert und überprüft.

AEGIS™ (AEM5772/5) ist eine quaternäre Ammoniumverbindung in Kombination mit einem Organosilan und wirkt in zwei Stufen:

  1. Das Reaktionszentrum, der positiv geladene Stickstoff, führt in der ersten Stufe zu einer Anziehung der negativ geladenen Mikroben.
  2. Sobald diese in Kontakt mit AEM5772/5 kommen, wird in der zweiten Stufe die Membranhülle der Keime perforiert und diese dabei zerstört.

Durch diesen bakteriziden und fungiziden Effekt werden Heilungsprozesse vor allem bei entzündeter Haut entscheidend unterstützt. Ausserdem bleibt die Bekleidung länger frisch und geruchlos – ein Stück Lebensqualität, das auch Gesunde an DermaSilk schätzen!

Wichtig: Die Wirksamkeit von DermaSilk ist entscheidend abhängig vom direkten Kontakt der Haut mit dem Material. Werden zur Therapie Salben und Cremes verwendet, sollten diese komplett in die Haut eingezogen sein, bevor die Seidenbekleidung angezogen wird.

So funktioniert DermaSilk

Häufige Fragen zu DermaSilk

Wird DermaSilk durch die Krankenkasse übernommen?

Aufgrund der erwiesenen Wirksamkeit wird unsere therapeutische Bandage DermaSilk® durch die Krankenkassen Grundversicherung für Kinder von 0 bis 12 Jahre, mit einer Verschreibung durch einen Kinderarzt, Dermatologen oder Allergologen, bei mittelschwerer bis schwerer Neurodermitis, wie folgt übernommen:

2 Sets Body/T-Shirt und Strumpfhose/Leggins pro Jahr. Sollte durch das Wachstum des Kindes eine grössere Grösse notwendig werden, können pro Jahr 2 weitere Sets vergütet werden.

Sollte dies nicht auf Sie zutreffen, lohnt es sich jeweils die Zusatzversicherung anzufragen.

Welche Grösse des Sets benötige ich für mein Kind?

Damit mit DermaSilk die besten Resultate erzielt werden, braucht es den direkten Kontakt mit der Haut. Es muss in der richtigen Grösse (gemäss Körperlänge Ihres Kindes) ausgewählt werden. Ihr Kind ist z.B. 65cm gross, dann empfehlen wir die nächste Grösse (in diesem Fall Grösse 68 des Sets DermaSilk Body + Strumpfhöschen). Für die Therapie muss das DermaSilk Tag und Nacht angezogen werden. Aus diesem Grund empfehlen wir direkt 2 Sets der gleichen Grösse zu bestellen, welche abwechslungsweise getragen und gewaschen werden können. Sobald das Ekzem geheilt ist, sollte das Set jeweils während der Nacht als Pijama weiterhin als Prävention angezogen werden. Die Studie zeigt, dass eine langfristige bessere Kontrolle des Ekzems erfolgt.

Hat herkömmliche Seidenunterwäsche den gleichen Effekt?

Nein. Herkömmliche Seidenunterwäsche wird von Bakterien und Pilzen besiedelt, was meistens zu einer Verschlimmerung der Krankheit führen kann. DermaSilk wird nur aus 100% Fibroin (der edle Teil der Seide) hergestellt und mit dem Antimikrobikum AEM5772/5 veredelt. AEM5772/5 ist eine spezielle antimikrobielle Substanz, welche die Textilien vor einer breiten Anzahl von Bakterien und Pilzen schützt. Hinzu wird DermaSilk so gewoben, dass die Thermoregulation stattfinden kann.

Gibt es Kontraindikationen oder Nebenwirkungen?

DermaSilk hat weder Kontraindikationen noch Nebenwirkungen. Da das Antimikrobikum AEM5772/5 dauerhaft daran gebunden ist, kann DermaSilk weder die Bakterienflora der Haut schädigen, noch eine Resistenz bilden.

Wie entferne ich Flecken?

Tauchen Sie die DermaSilk-Kleidungsstücke unter Zugabe von 4 EL Bicarbonat (Natron)/Liter für 2-3 Stunden in warmes Wasser (60°C), bevor Sie die Kleidungsstücke wie gehandhabt waschen.

Wie kann ich die DermaSilk-Bekleidung weich halten?

Geben Sie 4-5 EL klarer Weissweinessig ins Weichspülfach Ihrer Waschmaschine oder bügeln Sie das DermaSilk mit viel Dampf.

Darf ich herkömmliche Waschmittel benutzen?
Nein. Die meisten herkömmlichen Waschmittel enthalten Enzyme und Bleichmittel. Diese führen dazu, dass Löcher in der Seide entstehen. Benutzen Sie ein neutrales Shampoo (ohne Pflegespülung und anderen Zusätzen) oder ein Waschmittel, das für Seide geeignet ist.
Darf ich Weichspüler benutzen?

Nein, denn Weichspüler hinterlässt chemische Substanzen auf dem DermaSilk, welche die Haut reizen können und den direkten Hautkontakt und somit die Therapie verhindert.

Wie lange wirkt das Antimikrobikum AEM5772/5?

Das Antimikrobikum AEM5772/5 bleibt während der gesamten Benutzung von DermaSilk aktiv, wenn es gemäss Anleitungen gewaschen wird.

Kann das Antimikrobikum freigegeben werden?

Nein. AEM5772/5 ist dauerhaft an die Seide gekoppelt. Es wird weder ins Wasser noch an die Haut abgegeben.

Darf DermaSilk in Kombination mit Cremen oder anderen Behandlungen angewendet werden?

Absolut! DermaSilk ist eine optimale Ergänzung bei der Therapie der Haut und der Schleimhäute. Wenn man zusätzlich zu DermaSilk eine Creme/Salbe benutzt, ist es wichtig, dass die Creme/Salbe zuerst eingezogen ist, bevor das DermaSilk angezogen wird. Dies, da DermaSilk den direkten Kontakt mit der Haut benötigt. Cremen/Salben stellen eine Barriere zwischen der Haut und dem DermaSilk bzw. dem AEM5772/5 dar und deshalb würde so der Wirkmechanismus nicht stattfinden.

In welchen Grössen ist DermaSilk erhältlich?

Die Neurodermitis (Atopische Dermatitis) und andere Formen von Ekzemen können unabhängig des Alters auftreten. Aus diesem Grund ist die therapeutische Bandage DermaSilk für Kinder bis Erwachsene von Kopf bis Fuss erhältlich.

Muss ich mit DermaSilk unbedingt Cremen benutzen?

Es ist nicht notwendig, Cremen zusammen mit DermaSilk zu benutzen, es sei denn, sie sind vom Arzt verschrieben. In diesem Fall ist jedoch zu beachten, dass die Cremen gut einziehen.

Bei sehr trockener Haut ist es ratsam, eine feuchtigkeitsspendende Lotion zu verwenden. Dies vergrössert die Kontaktoberfläche zwischen Haut und DermaSilk wodurch eine bessere antimikrobielle Wirkung erzielt wird.

Was behindert die Wirkung von DermaSilk?

Die Wirkung kann vermindert werden, wenn die Textilien schmutzig oder fettig sind. Aus diesem Grund soll DermaSilk immer sauber und auf sauberer Haut getragen werden. Zudem muss auf anliegendem Hautkontakt geachtet werden.

Enthält DermaSilk Silber (Silberionen)?

DermaSilk enthält absolut keine Silberionen oder andere Metalle. Silberionen besitzen zwar antimikrobielle Eigenschaften, haben aber gleichzeitig auch nicht zu unterschätzende Nebenwirkungen, da sie fortlaufend von den Textilien abgegeben werden und durch die Haut in unsere Organismen gelangen wie auch beim Waschen in unsere Gewässer.

Wie und wann soll ich DermaSilk benutzen?

Die Anwendung ist kinderleicht: Einfach anziehen!
Tagsüber, nachts, oder ständig in der akuten Phase der Krankheit, als Pflege oder als Prävention.

Enthält DermaSilk Kortison oder andere Medikamente?

Nein.

Was ist AEM5772/5?

AEM5772/5 ist eine spezielle antimikrobielle Substanz, welche die Textilien von einer breiten Anzahl von Bakterien und Pilzen schützt. AEM5772/5 ist nicht toxisch und bleibt dauerhaft mit den Seidentextilien gebunden.

Kann DermaSilk seine antibakterielle Veredelung abgeben?
Nein. AEM5772/5 ist permanent auf die Faser gebunden und ist Teil seiner Struktur. Die Veredelung wird weder durch intensiven Gebrauch noch durch Waschvorgänge abgebaut oder reduziert.

Gibt es Kontraindikationen oder Nebenwirkungen?
DermaSilk hat keine Kontraindikationen oder Nebenwirkungen. Da AEM5772/5 permanent gebunden ist, beeinträchtigt es die natürliche Hautflora nicht und erzeugt auch keine Resistenz zu Mikroorganismen.

Wie lange ist AEM5772/5 wirkungsvoll?
Die antimikrobielle Veredelung bleibt aktiv für das ganze Leben der DermaSilk-Wäsche, selbst nach intensivem Tragen oder Waschen.

Warum soll ich nicht anstelle von DermaSilk gewöhnliche Seidenunterwäsche benützen?

Konventionelle Seidenunterwäsche ist sehr eng gewoben um den Glanz der edlen Fasern hervorzuheben. Dies vermindert jedoch die Luftdurchlässigkeit. DermaSilk ist speziell "locker" gewoben, was eine sehr grosse Luftdurchlässigkeit ermöglicht. Für Patienten mit Neurodermitis ist das wichtig, denn sie brauchen eine stabile Temperatur und eine gewisse Menge Feuchtigkeit auf ihrer Haut. Dazu besitzt DermaSilk eine antimikrobielle Eigenschaft, welche den Juckreiz lindert.

Warum wird empfohlen, die Nähte aussen zu tragen?

Um unnötige Reibung zu vermeiden, empfehlen wir die Nähte aussen zu tragen.

Pflegehinweise

Um die beste Leistung beim Tragen der therapeutischen Unterwäsche DermaSilk zu erreichen und gleichzeitig die Lebensdauer des Produktes zu verlängern, befolgen Sie bitte sorgfältig die folgenden Hinweise:

Waschempfehlung:

DermaSilk sollte bei 30-40°C von Hand mit ein wenig PH-neutralem Haarshampoo gewaschen werden. Zu empfehlen ist dabei Haarshampoo, dessen Hauptbestandteil Wasser und nicht Öl ist. Um ein Brechen der Nähte zu verhindern ist es wichtig, nicht zu reiben. Damit keine Shampoorückstände zurückbleiben, sollte gründlich nachgespült werden.

Wenn DermaSilk in der Maschine (nur Schonwaschgang) gewaschen wird, verwenden Sie bitte einen Waschsack und spezielles Waschmittel, welches für Seide geeignet ist. Achten Sie zudem darauf, dass es nicht zusammen mit Kleidern gewaschen wird, die Farbe abgeben könnten. Bitte schleudern Sie DermaSilk nicht und geben Sie es nicht in den Trockner.

Es kann vorkommen, dass nicht alle Flecken, bei der Wäsche mit 30°C gelöst werden wie zum Beispiel Salbenrückstände. Dies beeinträchtigt die Funktion von DermaSilk nicht, denn durch die Textilveredelung AEM5772/5 ist es dauerhaft antibakteriell. Durch Kalk im Wasser kann die Kleidung hart und steif werden. Da sich diese Mineralien an den Stoff binden, könnte dies den antibakteriellen Effekt von DermaSilk reduzieren.

Um Mineralien und Flecken zu entfernen, empfehlen wir folgende Pflegetipps:

  • DermaSilk für einige Stunden unter Zugabe von 2 Esslöffeln/Liter Back Soda (Baking Soda/Natron), erhältlich in Lebensmittelgeschäften, in warmes Wasser einlegen.
  • Danach wie oben beschrieben mit Haarshampoo auswaschen.
  • Dem Nachspülwasser einen Esslöffel weisser Essig zugeben um den PH-Wert zu senken. Weisser Essig im Waschwasser wirkt wie Weichspüler.
  • Zum Schluss nochmals gut mit Wasser ausspülen.
  • Diesen Pflegevorgang ca. nach jeder 10. Wäsche durchführen.

Wichtige Hinweise:

  • DermaSilk sollte nie gebleicht werden, denn dies zerstört die Seide! Achtung: Fast alle herkömmlichen Waschpulver enthalten "Bleichmittel" und/oder Enzyme um die Flecken zu entfernen!
  • DermaSilk sollte nie Weichspüler zugegeben werden, stattdessen kann weisser Essig verwendet werden.
  • Wie jedes delikate Kleiderstück trocknen Sie DermaSilk, indem Sie es in einem Frottiertuch aufrollen.
  • Bügeln Sie DermaSilk höchstens mit dem Seiden-Programm Ihres Bügeleisens. Mit etwas Feuchtigkeit können Sie es auf die ursprüngliche Form bringen.

Wichtige Informationen zur Stoffqualität: Die Textilveredelung AEM5772/5 ist permanent an den Seidenstoff gebunden (polymerisiert). Aus diesem Grund wird nichts abgegeben oder ausgewaschen.

Warum soll ich Seide anstelle von Baumwolle benutzen?
Unterschied Seide und Baumwolle

Beide Fasern sind natürliche Produkte, aber Seide hat den Vorteil der "tierischen" Herkunft, Baumwolle hat hingegen eine "pflanzliche" Herkunft. Die Seide ist dem menschlichen Haar sehr ähnlich.

Baumwolltextilien bestehen aus Millionen von kurzen Fasern (nur 1 bis 3 cm Länge), die auf der empfindlichen Haut zusätzlich reiben und kratzen. Seide dagegen ist eine glatte und lange (über 800m) Faser. Sie kann bei jedem Klima eine stabile Körpertemperatur behalten sowie 1/3 seines Gewichts an Feuchtigkeit aufnehmen. Das sind wichtige Eigenschaften für Menschen mit Neurodermitis. Stoffe wie Baumwolle fühlen sich feucht und kalt an, was den Körper zu zusätzlichem Schwitzen stimuliert. Folge: Weitere Feuchtigkeit geht verloren. Trockene Haut und Juckreiz sind die Konsequenzen.

Klinische Studien

Originalstudien können bei uns eingefordert werden.

UniSpital Zürich: Behandlung von Kindern mit atopischer Dermatitis mit spezieller Seidenbekleidung (DermaSilk®)

Senti G. et al., Antimicrobial Silk Clothing in the Treatment of Atopic Dermatitis Proves Comparable to Topical Corticosteroid Treatment. Dermatology, 2006, 213:228-2

Hintergrund

Ekzeme von Kindern mit atopischer Dermatitis (Neurodermitis) können durch Kontakt mit irritierenden Faktoren verstärkt werden z.B.: aggressive Waschmittel, synthetische Kleidung oder Wollkleidung, klimatische Veränderungen. Auch ist bekannt, dass die Kolonisation der Haut mit dem Bakterium Staph. aureus ein wichtiger Auslösefaktor ist.

Die Standardtherapie beinhaltet Kortisoncreme und seit kurzem auch Tacrolimus- und Pimecrolimus-Salben obwohl dafür bisher keine Langzeitsicherheitsdaten vorliegen.

Ziel

Direkter Seitenvergleich zwischen DermaSilk und der herkömmlichen Kortisontherapie (Elocom Creme) und Baumwolle.dermasilk unizh

Ergebnis

Im Seitenvergleich zwischen DermaSilk und der herkömmlichen Kortisontherapie konnte nach 7 Tagen auf beiden Seiten eine deutliche Abnahme sowohl der Ekzeme als auch des Schweregrades festgestellt werden. Der Schweregrad des Juckreizes zeigte ebenfalls innerhalb von 7 Tagen eine deutliche Verbesserung. Zu keiner Zeit gab es einen Unterschied zwischen der mit DermaSilk behandelten Seite und der Kontrollseite, die mit Baumwolle und Kortison versorgt wurde.

Schlussfolgerung

Der Gebrauch von antimikrobiell veredelter Seidenbekleidung zeigt sich effektiv bei der Behandlung von Kindern mit Neurodermitis und ist vergleichbar mit dem Effekt einer Kortison Creme Behandlung in Kombination mit Baumwollbekleidung.

Wirkung von DermaSilk® – ein Seidentextil, das mit AEM5772/5 (AEGIS) veredelt ist - bei atopischer Dermatitis

Action of DermaSilk® – a fabric treated with AEGIS in children with atopic Dermatitis, DY. Koller et al., Pediatr Allergy Immunol 2007:18;335-338

Eine signifikante Reduktion des lokalen SCORAD Index des mit DermaSilk® bedeckten Arms wurde nach 4, 8 und 12 Wochen im Vergleich zum Kontrollarm (Baumwolle) festgestellt. Der Gebrauch von DermaSilk® hat einen signifikanten heilsamen Effekt bei AD durch die nicht-irritativen Eigenschaften der Seide sowie den antimikrobiellen Eigenschaften von AEM5772/5.

Klinische Effektivität eines Seidentextils bei der Behandlung von atopischer Dermatitis

Clinical effectiveness of a silk fabric in the treatment of atopic dermatitis, G. Ricci et al., British Journal of Dermatology 2004;150:127-131

Innerhalb einer Woche verbesserten sich die Symptome der DermaSilk-Gruppe signifikant. Der SCORAD Index verringerte sich von 43 auf 30 (p=0,003). Der lokale Score verbesserte sich ebenfalls signifikant von 32 auf 18,6 (p=0,001).

Untersuchung der klinischen Wirksamkeit von einem nicht migrierenden antimikrobiellen Seidentextil bei der Behandlung der atopischen Dermatitis in einer randomisierten Doppelblindstudie

A randomized double-blind study to investigate the clinical efficacy of adding a non-migrating antimicrobial to a special silk fabric in the treatment of atopic dermatitis, G. Stinco et al., Dermatology 2008;217:191-195

26 Patienten mit schweren AD (aber ohne Infektion) wurden während 28 Tagen mit Schlauch-Verbänden untersucht. Die Resultate zeigen eindeutig: Für den Langzeiterfolg (Abnahme des SCORAD und des Juckreizes) ist es wichtig, dass eine nicht migrierende antimikrobielle Substanz (AEM5772/5) auf der Seide gebunden ist.

Mit AEGIS™ (AEM5772/5) behandelter DermaSilk®-Seidenstoff – chemischer Test

DermaSilk® fabric treated with AEGIS™ – chemical test, Prof. Paolo Mandrioli, Consiglio nazionale delle Ricerche, Istituto di Scienze dell’Atmosfera e del Clima 15.10.2003

Aufgrund seiner Eigenschaften kann der behandelte Seidenstoff direkt auf feuchter als auch auf trockener Haut getragen werden, ohne dass es zu einer Übertragung der Substanz kommt. Die Unlöslichkeit von AEGIS ermöglicht ein wiederholtes Waschen der damit behandelten DermaSilk® Stoffe ohne einen nennenswerten Verlust des antimikrobiellen Wirkstoffes.

Mit AEGIS™ behandelter DermaSilk®-Seidenstoff – mikrobiologischer Test

DermaSilk® fabric treated with AEGIS – micro-biological test, Prof. Paolo Mandrioli, Consiglio nazionale delle Ricerche, Istituto di Scienze dell’Atmosfera e del Clima 15.10.2003

Im Gegensatz zu den traditionellen oxidierenden Desinfektionsmitteln, die die ganze mikrobielle Flora eliminiert, erhält DermaSilk® ein genügendes und notwendiges Mass an mikrobieller Aktivität auf der Haut aufrecht.

Wirksamkeit und Sicherheit – 4 Textilien im Vergleich

Sadocco P., Evaluation of antibacterial properties of textiles; The Italian Pulp and Paper Research Institute, Milano, Jan.10, 2007

In dieser Untersuchung wurden Wirksamkeit und Sicherheit von 4 Textilien (DermaSilk®, Baumwolle ohne antimikrobieller Substanz, Baumwolle mit Silber-Fäden und Polyamid mit der antimikrobiellen Substanz Triclosan) geprüft. Testergebnis: DermaSilk® ist als einziges Material sowohl dauerhaft antimikrobiell als auch sicher im Gebrauch.

In vitro Vergleichsstudie über die Bio-Aktivität verschiedener antimikrobiell veredelter Textilien

Sambri et al., In vitro evaluation of the bio-activity of different fabrics for underwear against Lactobacillus acidophilus, Staphylococcus epidermidis, Styphylococcus aureus and Candida albicans; Posterpräsentation EAACI 2009, 9. June, 2009, Poster Nr. 1311, Immunological and Clinical Aspects of Allergy and Infection.

In dieser Studie wurde DermaSilk® mit 9 anderen antimikrobiell veredelten Textilien verglichen. DermaSilk® wirkte am schnellsten gegen die getesteten Keime und gab auch als einziges der antimikrobiell veredelten Textilien die Veredelung nicht an die Umwelt ab.

Studien im Intimbereich

Weitere Studien im Intimbereich finden Sie hier.

  • Home
  • Hautprobleme
  • Informationen
Adresse

AllergyCare AG
Zürichstrasse 2
CH-8134 Adliswil

  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!