Warenkorb

0 Produkte - CHF 0.00
  Zum Warenkorb
0 Produkte - CHF 0.00
  Zum Warenkorb

Windelsoor / Windeldermatitis

Windeldermatitis ist eine der häufigsten Hauterkrankungen bei Säuglingen und Kleinkindern, welche sich durch ein Wundsein der Windelregion äussert. Es hat nichts damit zu tun, dass die Windel zu wenig saugfähig ist, aber das feuchtwarme Milieu rund um den Po sowie das Reiben der Windel reizt die empfindliche Hautoberfläche und aus zunächst einfachen Hautreizung können kleine Verletzungen hinzukommen, welche die Besiedelung vor allem mit Pilzen, aber auch Bakterien begünstigen. So wird schnell aus einer banalen Rötung eine Infektion.

Wer ist davon betroffen?

Besonders betroffen sind Babys im Alter von 9 bis 12 Monaten.

Symptome

  • Der Babypo wird flächenhaft rot und wund
  • Der Po schmerzt oder juckt
  • Oft treten Pusteln und Pickel im Windelbereich auf (Hinweis auf Pilzbefall)
  • Mit der Zeit können sich offene und schuppige Hautstellen bilden

Auswirkungen

Wird Windelsoor nicht sofort behandelt, besteht die Gefahr, dass sich die Hauterkrankung ausbreitet und immer schwieriger in den Griff zu bekommen ist.

Therapie

Den Po trocken halten

  • Generell häufiges und vor allem sofortiges Windelwechseln nach der Stuhlentleerung.
  • Sorgfältiges und behutsames Trocknen des Windelbereiches (vor allem in den Hautfalten).

Salben

  • Der Kinderarzt verordnet evtl. eine antientzündliche Salbe, etwas gegen den Pilzbefall oder Bakterienbefall (kortisonhaltige oder antimykotische Salben), bei starkem Bakterienbefall sind evtl. Antibiotika erforderlich.
  • Zinkhaltige Hautcremen (z.B. APP Classic) sorgen dafür, dass die Feuchtigkeit von den betroffenen Hautstellen ferngehalten wird.

Unterstützende Massnahmen

  • Kamillebäder beruhigen die angegriffene Haut.
  • Ein wunder Po heilt besser und schneller, wenn viel Licht und Luft an die Haut kommt.
  • Luftundurchlässige Plastikwindeln sollten vermieden werden.

DermaSilk

Es ist möglich, den Windelsoor durch Stücke von DermaSilk in der Windel zu therapieren. Hierzu empfehlen wir den Schal/Verband in Stücke zu schneiden.

  • Home
  • Hautprobleme
  • Ratgeber
Adresse

AllergyCare AG
Zürichstrasse 2
CH-8134 Adliswil

  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!