Warenkorb

0 Produkte - CHF 0.00
  Zum Warenkorb
0 Produkte - CHF 0.00
  Zum Warenkorb

TipsHaler Inhalationskammer

Eine Inhalationskammer (auch Vorschaltkammer genannt) ist eine Unterstützung, die dabei hilft, die Medikamente möglichst effizient in die Lunge zu befördern, wo sie benötigt werden. Die Inhalationskammer ist ein Hilfsmittel mit integrierten Ventilen, die das Aerosol für kurze Zeit zurückhalten. Beim Einatmen werden die Ventile geöffnet und geben das Medikament frei.

Die Inhalationskammer ist eine Inhalierhilfe, die für jede Altersgruppe hilfreich ist, um die verschriebenen inhalativen Kortikosteroide zu verabreichen.

Wussten Sie, dass...

  • in der Schweiz mehr als eine Million Menschen mit Atemwegserkrankungen leben?
  • gemäss Studien 6 von 10 Patienten falsch inhalieren?
  • unsere TipsHaler Inhalationskammer mit und ohne Maske von der Krankenkasse rückvergütet wird?
Inhalationskammer für Säuglinge, Kinder und Erwachsene

Warum ist es wichtig eine Inhalationskammer mit dem Inhalator zu verwenden?

Reduziert das Risiko von Nebenwirkungen des Inhalators

Da die Medikamente aus dem Inhalator sehr schnell austreten, ist es sehr schwierig, den Inhalator richtig zu verwenden. Das Drücken des Inhalators und die Einatmung müssen perfekt aufeinander abgestimmt sein.

Verbessert die Behandlung

Bei der Behandlung ist sehr wichtig, dass das Medikament in die tiefe Ebene der Lunge ankommt. Bei der Anwendung ohne die Vorschaltkammer bleiben die Medikamente oft in Mund, Rachen und Magen. Eine Vorschaltkammer kann die Beförderung der Medikamente in die Lunge, wo sie benötigt werden, deutlich verbessern.

TipsHaler Modelle

TipsHaler Inhalationskammer Modelle

Vorteile einer Inhalationskammer

Wichtigkeit der Maske

Häufige Fragen

Vorteile einer Inhalationskammer

Inhalation mit und ohne Vorschaltkammer

Richtige Inhalation

Bild links: Dosierinhalator ohne Inhalationskammer.
Das Medikament verbleibt in Mund, Rachen und Magen und nur eine geringe Menge gelangt in die Lunge. Dadurch wirkt die Therapie unzureichend und die Dosen müssen erhöht werden. Darüber hinaus kann die Ablagerung des Arzneimittels in den oberen Atemwegen Nebenwirkungen verursachen.

Bild rechts: Inhalator mit Inhalationskammer.
Das Medikament gelangt möglichst optimal in die Lunge, wo es am wirksamsten ist.

Pulmonale Ablagerung der Partikel mit und ohne Vorschaltkammer

Einfluss der Lungendeposition durch die Partikelgrösse des Aerosols

Der Ort der Deposition des Aerosols ist abhängig von seiner Partikelgrösse. Grössere Partikel werden oropharyngeal abgelagert (1), kleinere erreichen die proximalen unteren Atemwege (2). Nur die kleinsten Partikel (3) erreichen die peripheren Luftwege und sind therapeutisch wirksam.

Vorteile TipsHaler

  • Die Koordination der Inhalation erfolgt getrennt von der Aktivierung des Dosieraerosols. Damit ist eine koordinationsunabhängige Inhalation möglich.
  • Inhalationskammern aus Plastik können sich elektrostatisch aufladen und so die eingesprühten Aerosolteilchen an der Wand absorbieren. Somit werden die kleineren Partikel in die tiefere Ebene der Lunge befördert.
  • Visuelles Expirationsventil zur Kontrolle der Medikamenteneinnahme (so haben Sie die Kontrolle, dass das Aerosol eingeatmet wird).
  • Kompatibel mit allen Dosieraerosolen
  • Passende Grössen für alle Altersgruppe. Viele der Inhalationskammern die es heute auf dem Markt gibt, sind für Kinder unter 1 Jahr nicht geeignet, da das Totvolumen zu gross ist und die Therapie deshalb nicht effektiv genug ist. Der TipsHaler hingegen ist ab Geburt geeignet.
  • Einfache Reinigung

Wichtigkeit der Maske

Kleinkinder unter 3 Jahren können nicht mittels Mundstück inhalieren, sondern benötigen eine Maske und die Inhalationskammer für die Inhalation von Dosieraerosolen. Die fehlende Akzeptanz einer Gesichtsmaske führt häufig zu Schreien während der Inhalation, sodass die Lungendeposition deutlich eingeschränkt wird.

Lungendeposition beim Kleinkind

Abbildung: Inhalationen mit radioaktiv markiertem Salbutamol bei bis 3 Jahre alten Kindern.

Lungendeposition beim Kleinkind

Links: Ohne eng anliegende Maske bis 0,3%.

Mitte: Schreiende Kinder, bei denen die Lungendosis mit bis 1,4% deutlich vermindert war.

Rechts: Zeigt bei ruhiger Atmung eine Lungendosis bei Inhalation mit Inhalationskammer bis 8,2%.

Fazit: Ruhige Atemzüge während der Inhalation mit einer Inhalationskammer mit Maske führen in diesem Alter zur bestmöglichen Lungendeposition.

Gesichtsmaske Pädiatrisch

Einzigartig: Speziell konzipierte Maske mit Nasentrennwand

Grundsätzlich empfehlen wir allen Patienten die Inhalationskammer mit Maske.

Die TipsHaler-Maske hat die Besonderheit, dass zwischen der Nase und dem Mund eine Trennwand besteht. Diese Trennwand ist nur bei den Modellen "Pädiatrisch" und "Erwachsen". Dies, da bei Säuglingen bis 1 Jahr alt die Nase noch nicht funktionsfähig ist. Die Maske mit Nasentrennwand hat folgende Vorteile:

  • Dank seiner flexiblen und wasserdichten Nasentrennwand zwischen Nase und Mund wird das nasale Einatmen zu Gunsten der oralen Inhalation vermieden und ermöglicht somit eine bessere pulmonale Deposition der Medikamente.
  • Die Nasentrennwand verringert das Totvolumen der Maske und ermöglicht dem Patient, mehr des Medikaments zu inspirieren. Das Volumen zwischen dem Mund und dem inspiratorischen Ventil der Inhalationskammer heisst Totvolumen. Beim Einatmen ist dass das Volumen, das der Patient ohne Medikamente einatmet. Deshalb sollte das Totvolumen so klein wie möglich sein. Je kleiner das Totvolumen ist, desto mehr des Aerosols wird verabreicht.
  • Dank seiner Flexibilität und Transparenz wird die Positionierung der Maske im Gesicht erleichtert. Eine gute Positionierung verbessert die Abdichtung und begrenzt das Entweichen der Medikamente und die Inhalation von Luft ohne Wirkstoff.

Die Säuglingsmaske wurde nochmals verbessert, indem das ohnehin schon geringe Totvolumen weiter reduziert wurde. Sie ist sehr weich, um einen guten Halt im Gesicht zu ermöglichen.

Häufige Fragen zum TipsHaler

Wird die Inhaltionskammer TipsHaler von der Krankenkasse bezahlt?

Die Grundversicherung übernimmt die gesamten Kosten (TipsHaler mit Maske CHF 38.50), vorausgesetzt, dass Ihnen eine Verschreibung Ihres Arztes vorliegt.

Warum soll ich ein Modell mit Maske wählen?

Die TipsHaler-Masken sind flexibel, ergonomisch, komfortabel und haben ein reduziertes Totvolumen.

Soll ich das grüne oder das weisse TipsHaler Modell wählen?

Für den üblichen Gebrauch empfehlen wir die standard Variante (grün). Für die Patienten, bei welchen die Inhalationskammer sterilisiert werden soll, sollten die HospitHal-Version (weiss) gewählt werden, da sie in der Autoklave sterilisiert werden kann.

Wie wird der TipsHaler angewendet?

Vor dem ersten Gebrauch wird empfohlen, den TipsHaler mit klarem Wasser zu reinigen und trocknen zu lassen. Vor jedem Gebrauch:

  1. Überprüfen Sie, ob der TipsHaler richtig zusammengesetzt wurde und überprüfen Sie anschliessend, ob sich das Einatemventil an der richtigen Stelle befindet.
  2. Vergewissern Sie sich, dass der TipsHaler keine Fremdkörper enthält. Schütteln Sie den Dosierinhalator und entfernen Sie anschliessend die Kappe. Stecken Sie das Mundstück des Dosierinhalators in den hinteren Adapter des TipsHaler’s. 

Verwendung mit Maske:

  • Legen Sie die TipsHaler Maske auf den Mund und die Nase und drücken Sie sie leicht an, um eine gute Abdichtung der Maske auf dem Gesicht zu erreichen (bei Masken mit einer Nasentrennwand, wird der kleine dreieckige Hohlraum über die Nase und der grosse Hohlraum über den Mund gelegt).
  • Drücken Sie den Dosierinhalator, damit eine Arzneimitteldosis freigegeben wird, während die Maske im Gesicht sitzt. Atmen Sie während 15 Sekunden in die Inhalationskammer.
  • Entfernen Sie die Maske anschliessend vom Gesicht.

Verwendung ohne Maske: 

  • Legen Sie das Mundstück des TipsHaler’s in den Mund.
  • Drücken Sie den Dosierinhalator, um eine Arzneimitteldosis freizugeben, und atmen Sie etwa 15 Sekunden in die Inhalationskammer.
  • Entfernen Sie den TipsHaler anschliessend.

Wie wird der TipsHaler gereinigt?

Der TipsHaler muss mindestens einmal pro Woche gemäss den folgenden Anweisungen gereinigt werden:

  • Nehmen Sie den TipsHaler auseinander und waschen Sie die Einzelteile per Hand in lauwarmem Wasser mit etwas Geschirrspülmittel.
  • Mit klarem Wasser abspülen und an der Luft trocknen lassen. Setzen Sie den TipsHaler wieder zusammen, sobald alle Einzelteile getrocknet sind.
  • Der TipsHaler hält keiner Hitzesterilisation stand. Er darf keiner Hitze von mehr als 70 °C ausgesetzt werden. Achtung, keinen Babyflaschen-Sterilisator verwenden.
  • Der TipsHaler hält zahlreichen chemischen Desinfektionsmitteln stand.
  • Home
  • Atemwege
  • Informationen
Adresse

AllergyCare AG
Zürichstrasse 2
CH-8134 Adliswil

  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!