0 Produkte - 0.00 CHF
  Zum Warenkorb

Allergien behandeln - geprüfte Produkte

Häufige Fragen zu DermaSilk

Wird DermaSilk durch die Krankenkasse übernommen?

Aufgrund der erwiesenen Wirksamkeit wird unsere therapeutische Bandage DermaSilk® durch die Krankenkassen Grundversicherung wie folgt übernommen:

2 Set Body/T-Shirt und Strumpfhose pro Jahr für Kinder von 0 bis 12 Jahre, mit einer Verschreibung durch einen Kinderarzt, Dermatologen oder Allergologen, bei mittelschwerer bis schwerer Neurodermitis.

Sollte dies nicht auf Sie zutreffen, lohnt es sich jeweils die Zusatzversicherung anzufragen.

Muss ich mit DermaSilk unbedingt Cremen benützen?

Es ist nicht notwendig, Cremen zusammen mit DermaSilk zu benutzen, es sei denn, sie sind vom Arzt verschrieben. In diesem Fall ist jedoch zu beachten, dass die Cremen gut einziehen.

Bei sehr trockener Haut ist es ratsam, eine feuchtigkeitsspendende Lotion zu verwenden. Dies vergrössert die Kontaktoberfläche zwischen Haut und DermaSilk wodurch eine bessere antimikrobiellen Wirkung erzielt wird.

Was behindert die Wirkung von DermaSilk?

Die Wirkung kann vermindert werden, wenn die Textilien schmutzig oder fettig sind. Aus diesem Grund soll DermaSilk® immer sauber und auf sauberer Haut getragen werden. Zudem auf anliegenden Hautkontakt achten.

Enthält DermaSilk Silber (Silberionen)?

DermaSilk enthält absolut keine Silberionen oder andere Metalle. Silberionen besitzen zwar antimikrobielle Eigenschaften, haben aber gleichzeitig auch nicht zu unterschätzende Nebenwirkungen, da sie fortlaufend von den Textilien abgegeben werden und durch die Haut in unsere Organismen gelangen wie auch beim Waschen in unsere Gewässern.

Wie und wann soll ich DermaSilk benützen?

Die Anwendung ist kinderleicht: Einfach anziehen! Tagsüber, nachts, oder ständig in der akuten Phase der Krankheit, als Pflege oder als Prävention.

Enthält DermaSilk Kortison oder andere Medikamente?

Nein

Was ist AEM5772/5?

AEM5772/5 ist eine spezielle antimikrobielle Substanz, welche die Textilien von einer breiten Anzahl von Bakterien und Pilzen schützt. AEM5772/5 ist nicht toxisch und bleibt dauerhaft mit den Seidentextilien gebunden.

Kann DermaSilk seine antibakterielle Veredelung abgeben?
Nein. AEM5772/5 ist permanent auf die Faser gebunden und ist Teil seiner Struktur. Die Veredelung wird weder durch intensiven Gebrauch noch durch Waschvorgänge abgebaut oder reduziert.

Gibt es Kontraindikationen oder Nebenwirkungen?
DermaSilk hat keine Kontraindikationen oder Nebenwirkungen. Da AEM5772/5 permanent gebunden ist, beeinträchtigt es die natürliche Hautflora nicht und erzeugt auch keine Resistenz zu Mikroorganismen.

Wie lange ist AEM5772/5 wirkungsvoll?
Die antimikrobielle Veredelung bleibt aktiv für das ganze Leben der DermaSilk®-Wäsche, selbst nach intensivem Tragen oder Waschen.

Warum soll ich nicht anstelle von DermaSilk® gewöhnliche Seidenunterwäsche benützen?

Konventionelle Seidenunterwäsche ist sehr eng gewoben um den Glanz der edlen Fasern hervorzuheben. Dies vermindert jedoch die Luftdurchlässigkeit. DermaSilk ist speziell "locker" gewoben, was eine sehr grosse Luftdurchlässigkeit ermöglicht. Für Patienten mit Neurodermitis ist das wichtig, denn sie brauchen eine stabile Temperatur und eine gewisse Menge Feuchtigkeit auf ihrer Haut. Dazu besitzt DermaSilk eine antimikrobielle Eigenschaft, welche den Juckreiz lindert.

Pflegehinweise

Waschempfehlung: DermaSilk® sollte bei 30° bis 40° von Hand mit ein wenig PH-neutralem Haarshampoo gewaschen werden. Zu empfehlen ist dabei Haarshampoo, dessen Hauptbestandteil Wasser und nicht Öl ist. Um ein Brechen der Nähte zu verhindern ist es wichtig, nicht zu reiben. Damit keine Shampoorückstände zurückbleiben, sollte gründlich nachgespült werden.

Wenn DermaSilk® in der Maschine (nur Schonwaschgang) gewaschen wird, verwenden Sie bitte einen Waschsack und spezielles Waschmittel, welches für Seide geeignet ist. Achten sie zudem darauf, dass es nicht zusammen mit Kleidern gewaschen wird, die Farbe abgeben könnten.

Bitte schleudern Sie DermaSilk® nicht und geben Sie es nicht in den Trockner. Es kann vorkommen, dass nicht alle Flecken, bei der Wäsche mit 30° gelöst werden wie zum Beispiel Salbenrückstände. Dies beeinträchtigt die Funktion von DermaSilk® nicht, denn durch die Textilveredelung AEM 5772/5 ist es dauerhaft antibakteriell. Durch Kalk im Wasser kann die Kleidung hart und steif werden. Da sich diese Mineralien an den Stoff binden, könnte dies den antibakteriellen Effekt von DermaSilk® reduzieren. Um Mineralien und Flecken zu entfernen, empfehlen wir folgende Pflegetipps:

  • DermaSilk® für einige Stunden unter Zugabe von 2 Esslöffeln/Liter Back Soda (Baking Soda / Natron), erhältlich in Lebensmittelgeschäften, in warmes Wasser einlegen.
  • Danach wie oben beschrieben mit Haarshampoo auswaschen.
  • Dem Nachspülwasser ein Esslöffel weisser Essig zugeben um den PH-Wert zu senken. Weisser Essig im Waschwasser wirkt wie Weichspüler.
  • Zum Schluss nochmals gut mit Wasser ausspülen.
  • Diesen Pflegevorgang ca. nach jeder 10. Wäsche durchführen.

Wichtige Hinweise:

  • DermaSilk® sollte nie gebleicht werden, denn dies zerstört die Seide! Achtung: Fast alle herkömmlichen Waschpulver enthalten "Bleichmittel" und/oder Enzyme um die Flecken zu entfernen!
  • DermaSilk® sollte nie Weichspüler zugegeben werden, stattdessen kann weisser Essig verwendet werden.
  • Wie jedes delikate Kleiderstück trocknen Sie DermaSilk®, indem Sie es in einem Frottiertuch aufrollen.
  • Bügeln Sie DermaSilk® höchstens mit dem Seiden-Programm Ihres Bügeleisens. Mit etwas Feuchtigkeit können Sie es auf die ursprüngliche Form bringen.

Wichtige Informationen zur Stoffqualität: Die Textilveredelung AEM 5772/5 ist permanent an den Seidenstoff gebunden (polymerisiert). Aus diesem Grund wird nichts abgegeben oder ausgewaschen.

Warum soll ich Seide anstelle von Baumwolle benützen?

Wohl sind beide Fasern natürliche Produkte, aber Seide hat den Vorteil der "tierischen" Herkunft anstelle der "pflanzlichen" Herkunft der Baumwolle. Dadurch ist Seide dem menschlichen Haar sehr ähnlich.

Baumwolltextilien bestehen aus Millionen von kurzen Fasern (nur 1 bis 3 cm Länge), die auf der empfindlichen Haut zusätzlich reiben und kratzen. Seide dagegen ist eine glatte und lange (über 800m) Faser. Sie kann bei jedem Klima eine stabile Körpertemperatur behalten sowie 1/3 seines Gewichts an Feuchtigkeit aufnehmen. Das sind wichtige Eigenschaften für Leute mit Neurodermitis. Stoffe wie Baumwolle fühlen sich feucht kalt an. Dies stimuliert den Körper zu zusätzlichem Schwitzen. Folge: Weitere Feuchtigkeit geht verloren. Trockene Haut und Juckreiz sind die Konsequenz.

seide-baumwolle